Biologisch wertvoll: Das Schulaquarium der GSS erstrahlt in neuem Glanz

Schenklengsfeld, den 14.12.2020

Die Schulgemeinde der Gesamtschule Schenklengsfeld freut sich über ein neu eingerichtetes Schulaquarium in der Pausenhalle, welches am 14.12.2020 feierlich eingeweiht wurde.

Aquaristik hat an der Gesamtschule Schenklengsfeld eine lange Tradition. Seit vielen Jahren zieren Fische, die stummen Schönheiten der Unterwasserwelt mit ihrem faszinierenden Sozialleben, das Foyer der Gesamtschule Schenklengsfeld.

aquarium

Solch ein Schulaquarium ist mehr als nur ein optischer Blickfang, denn es eignet sich ideal, um Schülern beispielsweise im Biologieunterricht praxisnah und leicht komplexe Lerninhalte zu vermitteln. Außerdem hat es den positiven Nebeneffekt, dass Schüler Verantwortungsbewusstsein und Pflichtgefühl entwickeln, wenn sie sich um das Wohlergehen der Fische und die Pflege des Aquariums kümmern. Diese beiden Eigenschaften können die Kinder und Jugendlichen auf verschiedene Bereiches ihres Alltags übertragen. Zusätzlich fördert ein solches gemeinsames Projekt die Teamarbeit und Gruppendynamik unter Schülern.

Doch das schuleigene, bereits in die Jahre gekommene Aquarium unserer Schule „brauchte dringend eine Rundumerneuerung“, erklärte Schulleiter Klaus Amlung bei der feierlichen Eiweihung des neu gestalteten Aquariums am 14.12.2020 in der Pausenhalle der GSS den beteiligten Sponsoren und stellvertretend für die Schülerschaft der Schülervertretung.

Im Rahmen der Sponsorenfindung stieß die während eines Telefonats Anfang November von Klaus Amlung geäußerte Idee der Schülerschaft, das Aquarium in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, bei Herrn Wollweber, dem langjährigen Vorstandschef der Raiffeisenbank Werratal-Landeck, natürlich auf offene Ohren.

 „Für Schulen tun wir das immer gerne!“, meinte Herr Wollweber während der Einweihung des neuen Aquariums fasziniert. Er war extra den langen Weg nach Schenklengsfeld  gekommen, um als einer der Ersten einen Blick in die wunderschöne, bunte Unterwasserwelt des neuen Schmuckstückes zu werfen. „Außerdem fanden auch schon viele erfolgreiche Kooperationen und Projekte mit der Gesamtschule Schenklengsfeld statt, sodass ich ganz beruhigt sein kann, dass die 1000 € gut investiert sind“, führte Wollweber weiter aus.

Neben der Raiffeisenbank Werratal-Landeck  sicherte auch Herr Langer vom Förderverein der GSS sofort seine Unterstützung mit abermals 300 € zu. Über diese beiden großzügigen Spenden freuten sich besonders die Schüler und Hobbyaquaristen Darvin Fey und Dennis Deis (beide G10.1).

Voller Motivation und mit viel Engagement begannen sie mit einer Rundumerneuerung des in die Jahre gekommen Aquariums. „Wir haben zuerst eine Grundreinigung des kompletten Beckens durchgeführt und danach den Kies ausgetauscht. Zusätzlich haben wir die gesamte Innengestaltung erneuert. Dafür haben wir z.B. Steine, Wurzeln, viele unterschiedliche Pflanzen und auch zahlreiche neue Fische angeschafft“, berichtete Darvin Fey auf Nachfrage. „Ferner wurde die marode Technik erneuert“, fügte Dennis Deis hinzu. Durch ein neues Filtersystem, die Verwendung von Luftpumpen zur Sauerstoffanreicherung und mithilfe des Einsatzes eines zeitgemäßen energiesparenden Beleuchtungssystems soll es den neuen Fischen an nichts fehlen. Insgesamt über 30 Stunden haben die beiden Hobbyaquaristen nach ihrem Unterricht in der Schule verbracht, um vor Weihnachten alles noch fertig zu bekommen. 

Auf die Frage, warum sie sich ohne Zögern dazu bereiterklärt haben, soviel ihrer Freizeit in der Schule zu verbringen, antwortete Darvin Fey wortgewandt: „Sowas ist doch selbstverständlich. Ich bin seit drei Jahren an der Aquaristik interessiert und habe mit einem 60 Liter Aquarium angefangen und mir daraufhin ein 250 Liter Aquarium gekauft. Es macht mir riesig Spaß, mich mit Aquaristik zu beschäftigen.“

„Außerdem ist ein Aquarium ein natürliches und schönes Dekorationsmittel, was an keiner Schule fehlen sollte. Es zeigt den Schülerinnen und Schülern ein Stück Natur aus nächster Nähe und hilft beim Entspannen“,  sagte Fey abschließend.  Mit Darvin Fey und Dennis Deis, der sogar seit vier Jahren ein eigenes Aquaterrarium mit Fischen und Wasserschildkröten (inklusiven eines Landteils) besitzt, waren demnach die besten Experten am Werk, die die GSS in der Schülerschaft finden konnte.

Im Rahmen der feierlichen Einweihung des Schulaquariums hatte Klaus Amlung noch einen Clou zu bieten: Die neuen Fische stehen für eine Spende von 10 € im Jahr für Namenspatenschaften zur Verfügung. Ein kleiner gelber Fisch namens Klaus sowie ein großer gefleckter Fisch namens Michael (Wollweber), ein kleines schüchternes Fischlein namens Marlen und Dennis und Charles (Darvin) schwimmen bereits im Becken. Es gibt noch ausreichend namenlose Fische, die einen Paten suchen (06629.80796-0).  

Die gesamte Schulgemeinde bedankt sich herzlich bei den Sponsoren und allen Beteiligten, die die Neugestaltung des Aquariums ermöglichten.