Gesamtschule Schenklengsfeld

Hier beginnt die Zukunft

Download

Login - Lehrer

MINT logoWebbanner WHEELUP Schule 200x107

 

Aktuelles

(MB 412) SCHÜLERAUSTAUSCH MIT POLEN

Schenklengsfeld, 26.03. - 01.04.2017


Nachdem am 09. Oktober 2016 erstmalig eine kleine Schülerdelegation (13) der GSS ihre neue polnische Partnerschule in Stettin besucht hatte, fand nun in der Zeit vom 26.03. bis zum 01.04.17 der Gegenbesuch der Schüler-/Lehrergruppe des Gymnazjum 34 statt.

Dateien:
Mitteilungsblatt Folge 412Autor: U. SchaubBeliebt
(0 Stimmen)
Datum 2017-10-29
Dateigröße 135.7 KB
Download 120

 

 

 

(MB 411) ALASKA - EIN FERNES UNBEKANNTES LAND

Schenklengsfeld, den 21.04.2017


Am Freitag, dem 21. April hatten alle Klassen der Gesamtschule die Gelegenheit, von einem mittlerweile 'echten Alaskan' einen leidenschaftlichen Vortrag über Alaska zu hören. Der gebürtige Deutsche Axel Burgheim lebt schon seit 30 Jahren in Alaska, ist Mitglied im
Stamme seiner Frau, einer Ureinwohnerin Alaskas.

Zum Download des kompletten Artikels

(MB 409) BESUCH DER KLASSEN R 10 IN BUCHENWALD

Schenklengsfeld/Buchenwald, 28.02.2017


Am 28.02.2017 besuchten die beiden 10. Realschulklassen der GSS die Gedenkstätte Buchenwald in der Nähe von Weimar. Im Rahmen des Geschichtsunterrichts hatten die Schüler die wohl dunkelste Epoche der Deutschen Geschichte, den Nationalsozialismus und den 2. Weltkrieg, intensiv behandelt und waren auch durch die begleitenden Geschichtslehrer (Schulleiter Ruhl u. Herrn Hardt) auf die teils schockierende, teils bedrückende Atmosphäre des ehemaligen Konzentrationslagers vorbereitet worden.

Zum Download des kompletten Artikels

(MB 407) 8. KLASSEN DER GSS BESUCHEN LEHRBAUSTELLE IN BEBRA

Schenklengsfeld/Bebra, 23.03.2017


Am 23. März fuhren die 8. Haupt- und Realschulklassen der Gesamtschule im Rahmen der Berufsorientierung zur Lehrbaustelle nach Bebra. Sie wurden begleitet von ihren jeweiligen Klassenlehrern u. Klassenlehrerinnen: Frau Renz (H8.1), Frau Weiß (H8.2), Herrn Bartholomäus (R8.1) u. Herrn Becker (R8.2). In ihrer Begrüßung machte die Vertreterin der Lehrbaustelle (Frau Triebstein) deutlich, dass in der Bauwirtschaft nach wie vor dringend junge Menschen gesucht werden und dass aus diesem Grund die Chancen, eine entsprechende Ausbildungsstelle (und später eine sichere Arbeitsstelle) zu bekommen relativ hoch seien.

Zum Download des kompletten Artikels